Die Grundstückspreise in München und der Umgebung sind in den vergangenen Jahren zum Teil erheblich gestiegen. Das zeigt ein Vergleich der Bodenrichtwerte aus den Jahren 2014, 2016 und 2018, den Aigner Research vorgenommen hat.

Im April 2003 wurde es beschlossen: Der Bundesnachrichtdienst soll von seinem „Versteck“ in Pullach nach Berlin ziehen. Seit Februar 2019 gilt der Umzug nach vielen Verzögerungen als abgeschlossen. Lediglich rund 1.000 Mitarbeiter bleiben in Pullach. Mit dem Umzug des Auslandsgeheimdienstes, der seit seiner Gründung 1956 in Pullach ansässig war, wurde ein riesiges Gelände frei.

Im Münchner Süden ist es auch im vergangenen Jahr nicht einfacher geworden, die Nachfrage nach Immobilien zu befriedigen.  Nach wie vor ist das Angebot insgesamt sehr dünn. Das bestätigt auch der Blick in die Immobilienportale. Allerdings: Nicht jeder Verkauf wird darüber öffentlich gemacht.

Einst eine kleine, bäuerliche Gemeinde, dann beliebtes Ausflugsziel für gestresste Großstädter – und heute eine der beliebtesten Wohngegenden in Oberbayern: Pullach im Isartal ist ohne Frage ein idyllisches Plätzchen. Südlich von München am westlichen Hochufer der Isar gelegen, bietet es eine wunderschöne Landschaft. Mit dem Bau der Maximilians- und der Isartalbahn (1854 und 1891) strömten die Münchner zur Erholung hierher und bevölkerten die Wirtschaften und Biergärten.