Das Marktforschungsinstitut des IVD Süde.V. hat am 23. Januar 2020 auf einer Pressekonferenz erneut den traditionellen Spezialbericht für den Wohnimmobilienmarkt im Münchner Umland (Landkreise Freising, Erding, Ebersberg, München, Starnberg, Fürstenfeldbruck, Dachau, Bad Tölz-Wolfratshausen) vorgelegt

Der Bundestag hat die Mietpreisbremse, nach der die Miete bei neuen Vertragsabschlüssen maximal zehn Prozent über einem Vergleichsindex liegen darf, bis Ende 2025 verlängert.

Viele Vermieter fragen sich derzeit, wie es um ihr Investment in der aktuellen Krisen-Zeit steht. Wir haben aus direkter Nähe zum Alltagsgeschäft bereits erste Erkenntnisse zum Thema „Vermietung von Wohnungseigentum“ ziehen können. Und die sind äußerst erfreulich!

Das oft geradezu euphorisch beschriebene „Wiener Modell“ ist für den deutschen Wohnungsmarkt kein geeignetes Vorbild. Wie eine neu erschienene wohnungspolitische Analyse des Instituts empirica eindrucksvoll belegt, haben oberflächliche Vergleiche angeblicher Durchschnittsmieten und oft zitierte Einzelbeispiele von paradiesischen Mietzuständen bislang häufig ein verzerrtes Bild der Wiener Wohnwirklichkeit erzeugt.

Die Wertermittlung eines Hauses, Grundstücks oder einer Wohnung ist in Zeiten steigender Immobilienpreise immer mehr in den Fokus von Eigentümern gerückt. Für einen Verkauf natürlich, aber auch bei Bankgeschäften, Versicherungsabschlüssen oder bei Vererbung ist es wichtig, den aktuellen Marktwert der Immobilie zu kennen.

Es tut sich was in Bogenhausen – es wird gebaut! Ob Altbogenhausen, Herzogpark oder Denning, überall wird gegraben, gebohrt und gemauert. Und das, obwohl die Grundstücksrichtwerte in Bestlagen Bogenhausens bei teilweise 17.000 €/m² liegen.

Mit Mietendeckelungen und Preisbremsen versucht die Politik, die Mietpreisentwicklung unter Kontrolle zu bringen und Wohnraum bezahlbar zu machen. Wenn man genauer hinschaut, sieht man, dass es sich um nichts weiter als reine Symbolpolitik handelt.

Die Anzahl der Bewertungen und die damit verbundenen „Sterne“ im Internet sagen viel über die Kundenresonanz aus. Auszeichnungen und Zertifizierungen wie beispielsweise die des TÜVs schaffen Vertrauen und zeugen von nachhaltiger Leistung.

Dass Wohnungen in Schwabing und der Maxvorstadt nicht nur aktuell sehr gefragt sind, ist über die Grenzen der Viertel und auch über die Grenzen der Stadt hinaus bekannt. Dabei sind die großen Boulevards und kleinen Seitenstraßen  schon seit jeher auch Zuhause von Wissenschaftlern und Politikern, Künstlern und Revolutionären.

Wer auf einem Spaziergang durch Schwabing und die Maxvorstadt unterwegs ist, weiß: Was historische Fassaden, große Baudenkmäler und kulturelle Sehenswürdigkeiten angeht, können nur wenige Stadtteile mithalten.