Zukunftsmarktradar

Der Immobilienmarkt von morgen

Mit dem neuen Online-Portal – Zukunftsmarktradar – bietet Aigner Immobilien ein weiteres Instrument für mehr Transparenz auf dem Immobilienmarkt. Wie Sie das bei der Immobiliensuche unterstützt, erläutert Thomas Aigner im Interview.

Redaktion: Wie schafft das Zukunftsmarktradar mehr Transparenz?

Thomas Aigner: Die Idee zum Zukunftsmarktradar entstand eigentlich aus der Not – der Not nach Wohnraum am Münchner Immobilienmarkt. Das geringe Angebot und die erhöhte Nachfrage zeigen es: Die eigenen vier Wände zu finden, nimmt Zeit in Anspruch. Wer heute kaufen möchte, braucht den entscheidenden Wissensvorsprung. Unsere Immobilienmakler sprechen jeden Tag mit Eigentümern, die aktiv darüber nachdenken, ihre Immobilie zu verkaufen. Dieses Potenzial machen wir im Zukunftsmarktradar sichtbar und das schafft mehr Transparenz.

Redaktion: Woher stammen die Daten im Zukunftsmarkradar?

Thomas Aigner: Die Daten werden aus eigenen Erhebung ermittelt, analysiert, bewertet und aufbereitet. In jedem Stadtteil schlummern Potenziale. Mit derzeit rund 2.800 erfassten Objekten im Zukunftsmarktradar und über 21.000 hinterlegten Kaufinteressenten können wir Nachfrage- und Angebotsströme bewerten und optimal nutzen. Identifiziert sind allein 2.573 Wohnimmobilien im Zukunftsmarktradar. Das sind 2.573 Chancen – egal ob Sie Eigentümer oder Interessent sind. Diese Chancen möchten wir zeigen.

Redaktion: Was raten Sie Kaufinteressenten für die Immobiliensuche?

Thomas Aigner: Kennen Sie den Markt, kennen Sie Ihre Wunschimmobilie und kennen Sie Ihre finanzielle Situation? Kurz: eine gute Vorbereitung. Die Recherche über Online-Portale, der Beratungstermin beim Immobilienmakler, aber auch das Gespräch im Bekanntenkreis sind alles gute Voraussetzungen für eine erfolgreiche Suche. Ein Beispiel: Sie suchen seit einiger Zeit eine Eigentumswohnung im Lehel. Ihre Wunschimmobilie ist bei den rund zehn Online-Angeboten nicht dabei. Lohnt sich die Suche? Sollten Sie Ihre Suche anpassen? Das Zukunftsmarktradar zeigt, welche Objektarten in welchen Lagen in Zukunft verfügbar sein könnten. Es zeigt nicht nur Potenzial in Ihrem Wunschviertel, sondern auch in alternativen Lagen. Effizient wird die Suche dann, wenn Sie Ihren Suchwunsch bei uns hinterlegen und wir für Sie Ihre Immobilie finden.

Redaktion: Wie nutze ich das Zukunftsmarktradar am besten?

Thomas Aigner: Sie können nach den Objektarten Häuser, Wohnungen, Grundstücke, Gewerbe und Investment filtern und erhalten in der Ergebnisliste und auf der Karte visualisiert die möglichen Marktentwicklungen. Unser Marktdatenteam stellt täglich den aktuellen Objektstatus sicher – das sind zurzeit rund 2.800 potenzielle Objekte.

Häufigste Fragen und Antworten

Das Zukunftsmarktradar zeigt Kaufobjekte an, die noch nicht auf dem Immobilienmarkt verfügbar sind, deren Eigentümer aber aktiv darüber nachdenken, ihre Immobilie zu verkaufen. Das von Aigner Immobilien entwickelte Zukunftsmarktradar bietet Kaufinteressenten Orientierung, welche Objektarten in welchen Lagen am Münchner und Frankfurter Immobilienmarkt verfügbar sein könnten. Unsere kontinuierliche Marktbeobachtung ermöglicht es, im Zukunftsmarktradar Objekte schon vor der Vermarktung für Sie zu visualisieren.

Sie können nach den Objektarten Häuser, Wohnungen, Grundstücke, Gewerbe und Investment filtern und erhalten einen Überblick über mögliche Marktentwicklungen. Kaufinteressenten mit einem bei uns hinterlegten Suchwunsch erfahren dann als Erste, wenn eine Immobilie bei Aigner Immobilien in die Vermarktung geht. Hier können Sie Ihren Suchwunsch kostenfrei hinterlegen.

Unsere Immobilienmakler analysieren und bewerten Trends u. a. mithilfe von Daten aus dem Zukunftsmarktradar, um Eigentümer umfangreich beim Verkauf beraten zu können: Mit einer Datengrundlage von knapp 3.000 erfassten Objekten im Zukunftsmarktradar und über 21.000 hinterlegten Kaufinteressenten können wir Nachfrage- und Angebotsströme bewerten und für Ihren Immobilienverkauf optimal nutzen.

Die Daten im Zukunftsmarktradar werden durch unser Marktdatenteam aus eigenen Erhebungen ermittelt, analysiert, bewertet und aufbereitet. Sorgfältig geprüft und qualifiziert stellen sie mögliche Marktentwicklungen dar. Unsere interne Qualitätsprüfung stellt regelmäßig den aktuellen Objektstatus sicher, damit Kaufinteressenten mit hinterlegtem Suchwunsch die Ersten sind, die informiert werden, wenn ein Objekt in die Vermarktung geht.

Leider können wir Ihnen nicht versichern, dass wir ein bestimmtes Objekt, das für das Zukunftsmarktradar identifiziert wurde, in den Vertrieb nehmen. Kommt ein Objekt in unseren Vertrieb und entspricht dieses Objekt Ihren hinterlegten Suchkriterien, werden Sie darüber informiert.

Nein, wir geben aus Datenschutzgründen nicht die vollständige Adresse für Objekte im Zukunftsmarktradar an, sondern nur die Eckdaten: Objektart, Wohnfläche und Postleitzahl. Die Pins auf der Karte liegen im Orts- oder Stadtteilzentrum – nicht auf der genauen Adresse.

Durch die kontinuierliche Marktbeobachtung erfassen wir Objekte schon vor der Vermarktung und zeigen Kaufinteressenten, wo sich in Zukunft der Markt bewegt. Die Datenerfassung für das Zukunftsmarktradar stellt eine effiziente und schnelle Vermarktung sicher. Denn: Bei uns erfasste Objekte sind schnell auf dem Markt und für Kaufinteressenten zugänglich. Das hilft nicht nur Kunden, die bei Vermarktungsstart unmittelbar informiert werden, sondern visualisiert Marktdynamiken und trägt dazu bei, den Immobilienmarkt für Sie transparenter zu gestalten.

Nein, wir geben aus Datenschutzgründen nicht die vollständige Adresse für Objekte im Zukunftsmarktradar an, sondern nur die Eckdaten: Objektart, Wohnfläche und Postleitzahl. Die Pins auf der Karte liegen im Orts- oder Stadtteilzentrum – nicht auf der genauen Adresse.

Leider können wir Ihnen nicht versichern, dass wir ein bestimmtes Objekt, das für das Zukunftsmarktradar identifiziert wurde, in den Vertrieb nehmen. Kommt ein Objekt in unseren Vertrieb und entspricht dieses Objekt Ihren hinterlegten Suchkriterien, werden Sie darüber informiert.