Für eine erfolgreiche Vermarktung gehen wir individuelle Wege.

Thomas Aigner, Geschäftsführer

  • München: (089) 17 87 87 - 8781
  • Starnberg: (08151) 650 640

Mit dem Bieterverfahren zum höchsten Marktpreis verkaufen

Das strukturierte Bieterverfahren ist eine Möglichkeit, in volatilen Märkten und in einem festgelegten Zeitraum den höchsten Marktpreis zu erzielen.

Hierzu wird die Immobilie offen oder verdeckt potenziellen Kaufinteressenten ohne Angebotspreis angeboten. Die Interessenten benötigen alle kaufrelevanten Daten sowie oftmals einen Vor-Ort-Termin, um die Immobilie in Augenschein zu nehmen. Nach der Besichtigung geben die Interessenten zu einem festgelegten Zeitpunkt ihre Gebote ab. Gemeinsam mit dem Eigentümer werten wir die Gebote aus und unterstützen bei der Auswahl des präferierten Bieters. Die Vorteile des Bieterverfahrens liegen klar im geplanten, strukturierten Ablauf sowie in der automatischen Höchstpreisfindung.

Alles Wissenswerte zum Bieterverfahren

  • Die Immobilie befindet sich in einer Metropole oder einer Stadt mit geringem Immobilienangebot und es werden sich deshalb genügend Interessenten für ein Bieterverfahren finden.
  • Die Immobilie befindet sich in exklusiver Bestlage, ist äußerst attraktiv oder eine absolute Rarität. Das strukturierte Bieterverfahren wird den Verkauf einfacher und übersichtlicher gestalten, der „Verkauf zum Bestpreis“ wird so wahrscheinlicher.
  • Die Immobilie ist renovierungsbedürftig und befindet sich in guter Lage – die Preisschätzungen schwanken stark. Durch ein Bieterverfahren bestimmt der Markt automatisch selbst den Preis.
  • Das Erreichen des optimalen Verkaufspreises wird durch den größeren Wettbewerb unter den Bietern wahrscheinlicher.
  • Gleichzeitig steigen durch ein Bieterverfahren die Chancen, dass der Kauf in kürzerer Zeit abgewickelt wird.
  • Dadurch dass im Angebot meist nur ein Mindestgebot, aber kein fester Preis genannt wird, fühlen sich in der Regel deutlich mehr Interessenten angesprochen. Die Immobilie wird also mehr Aufmerksamkeit am Markt erregen.
  • Ein strukturiertes Bieterverfahren ermöglicht maximale Transparenz und macht Kaufpreisverhandlungen hinter verschlossenen Türen unmöglich.

In der Vorbereitungsphase steht die verkaufsorientierte Zusammenstellung aller Objektunterlagen im Vordergrund.

Standortinformationen, Gebäudebeschreibung, Grundrisse/Schnitte, baurechtliche Beurteilung, Miet-/Pachtübersichten und die Grundbuch-/Belastungsprüfung zählen hierzu. Auch eine professionelle Objektfotografie, welche die Immobilie im bestmöglichen Licht erscheinen lässt, ist wichtig.

Alle gesammelten Informationen müssen für die Kaufentscheidung der Interessenten detailliert genug sein.

Ebenso werden der Zeitplan und die Beschreibung des Ablaufs des strukturierten Bieterverfahrens vorbereitet.

Im ersten Schritt werden passende Kaufinteressenten am Markt gesucht und identifiziert. Hierbei spielt unsere hochaktuelle Kundenkartei die entscheidende Rolle.

Zusätzlich kann die Immobilie diskret, z. B. als „Secret Sale“, in passenden Medien beworben werden.

Das Objekt wird nun einem vorselektierten potenziellen Käuferkreis präsentiert. Den Kaufinteressenten wird der Ablauf des Bieterverfahrens mitgeteilt und es werden ggf. Vor-Ort-Termine vereinbart.

Anschließend werden die ersten indikativen Kaufpreisangebote eingeholt.

Nach Prüfung der ersten Kaufangebote wird entschieden, mit welchen Interessenten weiterführende Verkaufsverhandlungen geführt werden sollen.

Es werden weitere detaillierte Unterlagen zur Ankaufsprüfung übermittelt, oftmals digital oder in Datenräumen.

Alle offenen Fragen werden jetzt geklärt und alle Kandidaten werden um ein weiteres finales Kaufangebot gebeten. Auf Wunsch kann generell allen Interessenten die Möglichkeit gegeben werden, ihr erstes Angebot nachzubessern.

Sonderform – zweistufiges Bieterverfahren
Für sensible Objekte, die aber einen großen Kreis an Interessenten ansprechen, bietet sich ein zweistufiges Bieterverfahren an.

Der Vorteil des zweistufigen Verfahrens mit einem zunächst „ersten indikativen Angebot“ ist, dass die engeren Verkaufsverhandlungen nur mit einem kleinen Kreis an ernsthaften Interessenten eingegangen wird. Sowohl Besichtigungstermine als auch die Einsicht in vertrauliche Unterlagen kann dadurch so gering wie möglich gehalten und Mieter werden dadurch besser geschützt.

Im späteren Verlauf des Verfahrens wird dann ein endgültiges bindendes Angebot abgegeben.

Jetzt folgt die Entscheidungsfindung gemeinsam mit dem Verkäufer. Die Endverhandlungen werden aufgenommen und mit dem gewünschten Kandidaten/Käufer wird eine bindende Reservierungsvereinbarung abgeschlossen.

Die anderen Kaufinteressenten werden gebeten, ihr Interesse vorerst zurückzustellen. Eine Absage erfolgt aber noch nicht.

Gemeinsam mit Verkäufer und Käufer erarbeiten wir alle Vertragsinhalte und koordinieren Vertragsänderungen bis zur finalen Version.

Ist diese erreicht, erfolgt die Festsetzung des Notartermins mit allen Parteien.

Der Makler begleitet Käufer und Verkäufer zum Notar. Die Objektübergabe wird geplant und das Absagemanagement aller anderen Bieter in die Wege geleitet.

Die Immobilie ist verkauft – strukturiert, zeitlich geplant und zum höchsten Marktpreis.

Rufen Sie uns an – wir nehmen uns gerne Zeit für Sie!

Kontakt München: (089) 17 87 87 – 8781
Kontakt Starnberg: (08151) 650 640

Sie möchten mehr über das Thema Bieterverfahren wissen?

Senden Sie uns eine Nachricht und wir melden uns bei Ihnen!

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.