Bodenrichtwert München

Immobilienpreise für München veröffentlicht: Thomas Aigner empfiehlt schnelles Handeln

München bleibt bei den Immobilienpreisen in Deutschland weiterhin an der Spitze und schreibt neue Rekorde: Mit fast 19 Mrd. Euro wurde im vergangenen Jahr so viel Geld umgesetzt wie noch nie. Bei der Vorstellung des Berichts für 2021 konnte der Gutachterausschuss für Grundstückswerte in nahezu allen Segmenten Preissteigerungen verkünden. Wer seine Immobilie verkaufen möchte, sollte aufgrund der aktuellen Situation nicht mehr zu lange warten, rät Thomas Aigner, der seit zehn Jahren Mitglied im Gutachterausschuss ist und dort vom Markt berichtet.

Nach einem leichten Rückgang im Corona-Jahr 2020 zeigt sich der Münchner Immobilienmarkt in gewohnter Manier und erreicht neue Rekordwerte bei den Preisen. Neugebaute Wohnungen verteuerten sich innerhalb eines Jahres um ganze 15 Prozent im Schnitt, während die Preise für Bestandswohnungen erneut um neun Prozent anstiegen. Eine etwas über 70 Quadratmeter große Neubau-Eigentumswohnung in guter Lage kostet rund 830.000 Euro, was einem Quadratmeterpreis von 11.200 Euro entspricht. Eine bereits bestehende Wohnung gleicher Größe und in vergleichbarer Lage ist für 705.000 Euro zu haben – also für rund 9.550 Euro pro Quadratmeter. Die erzielten Höchstpreise für Eigentumswohnungen lagen im vergangenen Jahr bei 10,9 Mio. Euro für eine Neubauwohnung mit 395 Quadratmetern Wohnfläche in Bogenhausen bzw. bei rund 8,4 Mio. Euro für eine 365 Quadratmeter große Bestandswohnung im Lehel. Allerdings sind Quadratmeterpreise von bis zu 27.600 Euro auch in München die Ausnahme. Dies gilt auch für ein Reiheneckhaus in Schwabing, das für 11,8 Mio. Euro den Besitzer wechselte. Davon abgesehen ist diese Immobilienart in München nur noch in sehr seltenen Fällen unter 1 Mio. Euro zu haben. Im Schnitt kosten neugebaute Reiheneckhäuser aktuell rund 1,3 Mio. Euro, während für Reihenmittelhäuser etwa 1,2 Mio. Euro aufgerufen werden. Noch seltener als Reihenhäuser sind in der vom Geschosswohnbau dominierten Landeshauptstadt freistehende Einfamilienhäuser anzutreffen. Der durchschnittliche Kaufpreis für die im Vergleich wenigen Neubauobjekte belaufen sich auf rund 2,26 Mio. Euro, für Bestandhäuser auf etwa 1,75 Mio. Euro.

Sorgenkind Geschosswohnbau

Besonderes Augenmerk liegt in München stets auf der Entwicklung der Baulandpreise für Mehrfamilienhausgrundstücke. Der sogenannte Geschosswohnbau stellt viel Wohnraum auf relativ kompakter Fläche bereit und ist entscheidend für die Erhöhung des Angebots. Je teurer der Quadratmeter Bauland, umso teurer ist auch der einzelne Quadratmeter Wohnfläche. Jegliche Baukosten, die für die Bereitstellung von letztlich nutzbarem Wohnraum ebenfalls einkalkuliert werden müssen, ergeben – zuzüglich einer Gewinnmarge des Bauträgers – den Quadratmeterpreis für den Endverbraucher. Neben der durch die Corona-Krise verursachten flächendeckenden Preissteigerung bei Baumaterialien, verteuerte sich im vergangenen Jahr zudem der Quadratmeterpreis für Geschosswohnbauland in München von 3.550 Euro in durchschnittlicher Wohnlage auf nun rund 4.100 Euro und von 5.100 Euro in guter Wohnlage auf rund 5.800 Euro im Mittel. Daraus ergeben sich (jeweils bei WGFZ/wertrelevante Geschossflächenzahl 1,0) in durchschnittlichen Wohnlagen ca. 5.100 Euro (2020: 4.450 Euro) bzw. etwa 7.250 Euro in guten Wohnlagen pro Quadratmeter Wohnfläche (2020: 6.350 Euro).

Verkäufe nicht verzögern

„Die Preissteigerungen aus dem vergangenen Jahr setzen sich bislang auch in 2022 fort, wenn auch moderat. Es ist natürlich nicht ganz einfach, eine seriöse Prognose abzugeben. Vor allem die Unabwägbarkeiten des Ukraine-Krieges lassen dies nicht zu“, kommentiert Thomas Aigner, Geschäftsführer der Aigner Immobilien GmbH und Mitglied des Gutachterausschusses, die aktuellen Zahlen. „Jedoch ist es durchaus realistisch, davon auszugehen, dass von dem eventuell eintretenden Absinken der Immobilienpreise innerhalb Deutschlands München als letzte Stadt betroffen sein wird. Nach wie vor ist hier viel Kapital am Markt. Wer allerdings mit dem Gedanken spielt, seine Immobilien zu verkaufen, sollte diese Pläne intensivieren und nicht mehr allzulange warten. Noch sind die Bedingungen ideal – aber wir wissen nicht, wie lange noch.“

Newsroom

Weitere News

Neubauwohnungen München Verkäufe rückgängig

Neubauwohnungen in München: Starker Rückgang der Verkäufe

,
Neubauwohnungen in München: Starker Rückgang der Verkäufe
Aigner Immobilien Logo

Erneut sehr erfolgreiches Geschäftsjahr für die Aigner Immobilien GmbH

,
Die Aigner Immobilien GmbH kann erneut ein außergewöhnlich starkes Geschäftsjahr verzeichnen.
Filetgrundstück vermittelt

Aigner Immobilien vermittelt Grundstück zur Wohnprojektentwicklung in Bestlage München-Harlaching

Die Aigner Immobilien GmbH hat ein Wohnbaugrundstück in Bestlage München-Harlaching erfolgreich vermittelt.
Aigner Immobilien Logo

Aigner Immobilien vermittelt 70 Prozent mehr Anlageobjekte

Die Aigner Immobilien GmbH konnte die Anzahl der Transaktionen bei Anlageobjekten im Krisenjahr 2022 deutlich um 70 Prozent steigern.

Immobilienmanager-Maklerranking 2022 veröffentlicht

Aigner Immobilien verteidigt im Maklerranking 2022 erneut die Spitzenposition bei den eigenständigen und inhabergeführten Maklerunternehmen
Ansicht München von oben

Ungewohnte Entwicklungen am Münchner Immobilienmarkt

,
In den ersten drei Quartalen 2022 hat sich der Münchner Immobilienmarkt unterschiedlich entwickelt. Das zeigt die aktuelle Analyse des Gutachterausschusses, dem auch Thomas Aigner, Geschäftsführer der Aigner Immobilien GmbH, seit vielen Jahren angehört.
Thomas Aigner

„Dinge nicht so tragisch nehmen, wie sie sind“ – Thomas Aigners Sicht auf die Baubranche in schwierigen Zeiten

Die konjunkturelle Lage der vergangenen Jahre war für die Baubranche sehr gut. Bauträger und Projektentwickler waren im Großraum München alles in allem in einer komfortablen Situation. Jetzt ist alles anders. Dennoch sehe ich es nicht ganz so schwarz.
Thomas Aigner

Technik ist der Diener des Menschen – nicht der Ersatz

Wer nur auf Digitalisierung setzt, läuft fehl. Denn auch, wenn sie vieles kann: Den menschlichen und damit den emotionalen Aspekt beim Thema Immobilien vermag sie nicht zu ersetzen.

EXPO REAL 2022: Aktives Abwarten – A bisserl was geht immer …

Sieben Hallen, 1.887 Aussteller und knapp 40.000 Teilnehmer – das ist die Bilanz der EXPO REAL 2022. Das Niveau der Vor-Corona-Zeit wurde damit zwar ebenso wenig erreicht wie die Stimmung vergangener Tage. Thomas Aigner, Geschäftsführer der Aigner Immobilien GmbH, zieht dennoch eine positive Bilanz.

Aigner Immobilien holt langjährig erfahrenen Marktexperten: Markus Kammerlocher übernimmt die Büroleitung des Standortes Starnberg

Die Aigner Immobilien GmbH erweitert die Führungsriege mit dem erfahrenen Starnberger Immobilienmakler und zertifizierten Gutachter Markus Kammerlocher.
Thomas Aigner

Praxis schlägt Theorie, oder: Äpfel und Birnen mischen gibt Matsch

Jüngst wurden in der Presse wieder über neue Studien zu den Münchner Immobilienpreisen berichtet. Für den Immobilienexperten Thomas Aigner bleibt manches davon reine Statistik und geht an der Realität vorbei.
Auszeichnung

Deutsche Gesellschaft für Verbraucherstudien ehrt Aigner Immobilien für herausragende Maklerleistungen

Die Deutsche Gesellschaft für Verbraucherstudien hat die Aigner Immobilien GmbH zum wiederholten Mal für herausragende Maklerdienstleistungen ausgezeichnet. In einer aufwendigen Analyse wurden Immobilienmakler in ganz Deutschland hinsichtlich Kundenservice, Beratung, Qualität und soziales Engagement untersucht und bewertet.
Aigner-Immobilien-News-Aigner_Logo

Rekordumsatz zum Halbjahr: Aigner Immobilien mit starker Bilanz

Die Aigner Immobilien GmbH zieht eine positive Bilanz für die ersten sechs Monate des Geschäftsjahres 2022: Das Maklerunternehmen steigerte den Umsatz um 33 Prozent auf einen Rekordwert von über 10 Mio. Euro. Das Transaktionsvolumen stieg im Betrachtungszeitraum um rund 35 Prozent.
Panoramablick München

Münchens kleine Zeitenwende: Bilanz des Immobilienmarktes

Weniger Verkäufe, weniger Geldumsatz, höhere Transaktionspreise: Das ist die Halbjahresbilanz 2022 auf dem Münchner Immobilienmarkt.

Aigner Immobilien vermittelt Mehrfamilienhaus aus der Jahrhundertwende in Bestlage München-Neuhausen

Die Aigner Immobilien GmbH hat ein aus insgesamt zwölf Wohneinheiten bestehendes Mehrfamilienhaus vermittelt. Die Liegenschaft liegt zentral im Münchner Stadtteil Neuhausen innerhalb eines Erhaltungssatzungsgebiets auf einem rund 530 Quadratmeter großen Grundstück und verfügt über rund 789 Quadratmeter Wohnfläche.

Newsroom