Warum bekommt die Stadt plötzlich so viele Immobilien angeboten?

Mehr als 80 liegen vor: Warum bekommt die Stadt plötzlich so viele Immobilien angeboten?

Ein Statement von Thomas Aigner, Inhaber und Geschäftsführer der Aigner Immobilien GmbH

Verwundert nimmt der Laie über die Medien zur Kenntnis, dass die Stadt München derzeit sehr viele Immobilien angeboten bekommt. Dem zuständigen Kommunalreferat liegen aktuell mehr als 80 Offerten mit rund 2.500 Wohneinheiten zur Prüfung vor.

Da stellt man sich die Frage: Warum? Was ist da los? Das gab es doch in den vergangenen Jahren nicht. Die Antwort darauf ist relativ einfach: Die Stadt tritt als solventer Käufer auf. Das ist für viele verkaufswillige Eigentümer mangels Alternativen angesichts hoher Zinsen eine lukrative Möglichkeit, ihr Objekt zu veräußern.

Und das lohnt sich: Spätestens seit dem Kauf des Rischart-Geländes – einer anspruchsvollen, etwa 3.800 Quadratmeter großen Entwicklungsfläche in bester Lage im Glockenbachviertel, von der so mancher Projektentwickler aus Respekt vor der Komplexität die Finger gelassen hat – ist bekannt, dass die Stadt bereit ist, sehr hohe Preise zu bezahlen. In diesem Fall nämlich 87 Mio. Euro. Entstehen sollen 100 Wohnungen. Da die Gesamtbaukosten nach ersten Schätzungen etwa 80 Mio. betragen, wird die Stadt im Schnitt pro Wohnung also deutlich mehr als eine Mio. Euro ausgeben! Bitte rechnen Sie selbst aus, wie hoch die Pro-Kopf-Ausgabe je Mieter ist, wenn pro Wohnung im Schnitt 1,5 Personen leben (in München ist die Belegungsdichte mit unter zwei Personen je Wohnung äußerst gering).

Die Verschuldung geht munter weiter

Wir reden hier übrigens von Steuereinnahmen, derer sich die Stadt bei diesen Transaktionen bedient. Man könnte auch beschönigend sagen: Man belädt sich hier mit einer Hypothek. Denn im Juli 2023 hat die Stadt die Hürde von drei Mrd. Euro Schulden gerissen. Der städtische Haushalt ist durch die rot-grüne Stadtpolitik der vergangenen Jahre ohne Rücksicht auf finanzielle Ressourcen komplett ausgeblutet, und dennoch wollen die politischen Entscheider daran festhalten, weitere Ankäufe zu tätigen. Gelegenheiten dafür gibt es ja wie gesagt genug: Derzeit stapeln sich die Angebote beim zuständigen Kommunalreferat, und es ist nicht nur dem Personalmangel geschuldet, dass die Bearbeitung hier gerade recht zögerlich geschieht. Dies hat – neben der knappen Kasse – durchaus noch andere Gründe:

Zum einen sind die dort aufschlagenden Angebote hinsichtlich der Größenordnung, der Objektkategorie und der Lage für die Stadt meist vollkommen uninteressant.

Zum anderen ist das städtische Wohnungsbauunternehmen „Münchner Wohnen“ (hervorgegangen aus dem Zusammenschluss von GWG und Gewofag) mit den bereits angekauften, zum Großteil sanierungsbedürftigen Bestandsimmobilien sowohl organisatorisch als auch personell vollkommen überfordert. Von den Möglichkeiten einer Entwicklung der Bestände oder auch einer kompletten Neuentwicklung wie dem Rischart-Gelände brauchen wir daher gar nicht erst reden. Nicht nur die Führungsebene ist hier bekanntlich mit sich selbst bzw. internen Querelen beschäftigt.

Kein Beitrag zum Thema günstiger Wohnraum

So wird man zukünftig doch recht häufig noch von der „Münchner Wohnen“ hören. Einen Beitrag zu günstigeren Wohnungen werden die nun gebündelten städtischen Wohnungsunternehmen aber nicht leisten, denn der notwendige „große Wurf“ mit einer beträchtlichen Anzahl von neu zu errichtenden Wohnungen – was den Markt spürbar entlasten würde – wird mit den Ankauf von Bestandsimmobilien nicht gelingen.

Politisch gesehen ist der Kauf von Bestandswohnungen natürlich eine attraktive, wenngleich jedoch teure Wahlkampfmethode auf Kosten der Stadtkasse bzw. des Steuerzahlers.

So bleibt es halt doch bei der – für manche äußerst unbequemen – Wahrheit: Das Wohnungsproblem in München löst man nur mit dem Bau von neuen Wohnungen bzw. der Ausweisung von Bauland. Und zwar über das Stadtgebiet hinaus.

Newsroom

Weitere Pressemitteilungen

Aigner Immobilien GmbH

Erfolgreich vermittelt: Mehrfamilienhaus aus Jahrhundertwende Bestlage Schwabing

, ,
Die Aigner Immobilien GmbH hat im Rahmen einer Off-Market Transaktion ein Mehrfamilienhaus in zentraler Lage in München-Schwabing erfolgreich vermittelt.
Aigner Immobilien veröffentlicht Marktbericht für Wohn- und Geschäftshäuser

Aigner Immobilien veröffentlicht Marktbericht für Wohn- und Geschäftshäuser

, , ,
Die Aigner Immobilien GmbH hat einen Marktbericht speziell für Wohn- und Geschäftshäuser in München herausgegeben.
Thomas Aigner, Geschäftsführer der Aigner Immobilien GmbH

„Und die Politik schaut seelenruhig zu!“

, ,
Die Baugenehmigungen in Deutschland gehen dramatisch zurück. Die Politik könnte hier aktiv werden. Ein Statement von Thomas Aigner.
Off-Market Deal: Aigner Immobilien vermittelt Mehrfamilienhaus in München-Obergiesing

Aigner Immobilien vermittelt Mehrfamilienhaus in München-Obergiesing

, , ,
Off-Market Deal: Aigner Immobilien vermittelt Mehrfamilienhaus in München-Obergiesing
Ratgeber Vermieter Aigner Immobilien

Aigner Immobilien veröffentlicht großen Vermieter-Ratgeber

,
Die Aigner Immobilien GmbH hat einen umfangreichen Ratgeber für private Vermieter herausgegeben.
Aigner Immobilien GmbH

Jahresbilanz 2023: Aigner Immobilien GmbH bleibt auf Erfolgskurs

,
Die Aigner Immobilien GmbH hat das Geschäftsjahr 2023 trotz des schwierigen Marktumfeldes erfolgreich abgeschlossen.
Thomas Aigner, Geschäftsführer der Aigner Immobilien GmbH

Jede Wohnung ist eine gute Wohnung!

, ,
Nach einem Interview in den Zeitungen Münchner Merkur und TZ mit Thomas Aigner über die Wohnungspolitik der Stadt reagierte der Münchner Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) in einem Artikel auf die Vorwürfe des Immobilienexperten.
Aigner Immobilien neuer Standort München Solln

Aigner Immobilien eröffnet weiteren Standort in München-Solln

Aigner Immobilien hat in München Solln ein weiteres Büro eröffnet
Aigner Immobilien vermittelt zwei denkmalgeschützte Wohn- und Geschäftshäuser in Münchner Bestlagen

Aigner Immobilien vermittelt zwei denkmalgeschützte Wohn- und Geschäftshäuser in Münchner Bestlagen

Die Aigner Immobilien GmbH hat im Auftrag einer Erbengemeinschaft zwei größere Liegenschaften in Münchner Bestlage vermittelt.
Aigner Immobilien veröffentlicht kostenlosen Ratgeber zur energetischen Sanierung

Aigner Immobilien veröffentlicht kostenlosen Ratgeber zur energetischen Sanierung

Die Aigner Immobilien GmbH hat einen umfangreichen Ratgeber zur energetischen Sanierung von Bestandsimmobilien herausgegeben.
Thomas Aigner, Geschäftsführer der Aigner Immobilien GmbH

Das Immobilienjahr 2023: ein Fazit und eine Prognose für 2024

,
Eines der schwierigsten Immobilienjahre geht zu Ende. Aigner Immobilien-Geschäftsführer Thomas Aigner zieht Bilanz und wagt einen Ausblick.
Starke Rückgänge am Münchner Markt für Wohn- und Geschäftshäuser

Starke Rückgänge Münchner Markt Wohn- und Geschäftshäuser

, ,
In den ersten drei Quartalen 2023 verzeichnete der Münchner Markt für Wohn- und Geschäftshäuser deutliche Rückgänge bei den Transaktionen sowie beim Umsatzvolumen.
Münchner Wohnungen werden günstiger

Münchner Wohnungen werden günstiger

In den ersten drei Quartalen 2023 sind Wohnimmobilien in München im Vergleich zum Vorjahreszeitraum günstiger geworden.
Aigner Immobilien GmbH

Aigner Immobilien erneut Nr. 1 bei den lokalen Maklerunternehmen

Aigner Immobilien belegt erneut einen Spitzenplatz beim Maklerranking, veröffentlicht durch das Fachmagazin immobilienmanager.

Newsroom

Geben Sie die E-Mail Adresse an, welche Sie bei Ihrer Registrierung verwendet haben.
Sie erhalten in kürze eine E-Mail mit einem einmaligen Login link.
Kundenkonto
Sie sind momenten nicht in Ihrem Kundenkonto angemeldet.
Registrieren
  • KOSTENFREI REGISTRIEREN

    Ihren persönlichen Suchagenten legen Sie bequem in drei Schritten an:

    1. Ihre persönlichen Daten einfügen
    2. Zum Schutz Ihrer Daten senden wir Ihnen einen Link zur Bestätigung Ihrer Email-Adresse und Sie vergeben ein Passwort
    3. Wir geben Ihren persönlichen Bereich nach Prüfung frei und Sie legen Ihre Suchwünsche an
    Danach können Sie Ihre Daten und Suchwünsche jederzeit ändern oder löschen. Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Seite.
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.