Münchner Immobilienmarkt 22/23 - Preise auf Rekordniveau

Der Münchner Immobilienmarkt 22/23: Preise auf Rekordniveau

Laut einer aktuellen Studie der Deutschen Bank ist München die viertteuerste Stadt Europas. Innerhalb Deutschlands ist und bleibt München Spitzenreiter – nicht nur bei den Preisen. Im Städteranking des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) rangiert die bayerische Metropole in puncto Standortqualität und Wirtschaftsniveau auf Rang eins. Unter den rund 91.000 hier ansässigen Firmen sind DAX-Konzerne wie Siemens, BMW, Allianz, Munich RE sowie die TecDAX-Unternehmen Cancom SE, Infineon Technologies SE, MorphoSys AG, Nemetschek SE, Siltronic AG und Telefónica Deutschland AG vertreten. Diese breite Wirtschaftsstruktur und Diversifikation der Unternehmen, die sich in keiner anderen deutschen Stadt finden, haben maßgeblich dazu beigetragen, dass der Wirtschaftsstandort München vergleichsweise gut durch die Corona-Pandemie kam und auch in ökonomischen Krisen wettbewerbsfähig bleibt. Zudem profitiert die Stadt von den Gewerbesteuereinnahmen, die 2021 erstmals in der Geschichte über 3 Mrd. Euro in die Kassen spülen.

Überblick über den Immobilienmarkt

Mit 18,8 Mrd. Euro kann auch der Immobilienmarkt einen Rekordumsatz vermelden. Der bisherige Umsatzrekord von 16,9 Mrd. Euro aus dem Jahr 2019 wurde damit noch übertroffen. Von den sieben bevölkerungsstärksten deutschen Städten liegt München (als drittgrößte Stadt der Republik) damit gleich hinter der größten deutschen Stadt Berlin. Blickt man hingegen auf den Pro-Kopf-Umsatz, führt München mit 11.200 Euro vor Düsseldorf mit 9.200 Euro und Frankfurt am Main mit 8.700 Euro.

Etwas mehr als ein Drittel des Transaktionsvolumens entfiel in München auf den Gewerbeinvestmentmarkt. Alleine sechs Großtransaktionen über 500 Mio. Euro – u.a. die „Highlight Towers“ und „Uptown Munich“ sowie der neue Sitz des Deutschen Patent- und Markenamts im Werksviertel – zeigen, dass München für Investoren einen stabilen und attraktiven Markt mit guten Entwicklungsmöglichkeiten darstellt und die durch die Pandemie ausgelösten Verunsicherungen überwunden sind.

Eigentumswohnungen machten 7 Mrd. Euro des Gesamtumsatzes aus. Sowohl bei neu gebauten als auch bei bereits bestehenden Wohnungen gab es Preissteigerungen, die zum Teil erheblich ausfielen und das gesamte Stadtgebiet betreffen: Neubau-Wohnungen verteuerten sich innerhalb eines Jahres um ganze 15 Prozent im Schnitt, während die Preise für Bestandsobjekte erneut um 9 Prozent anstiegen.

Ungeachtet dessen wechselten 2021 insgesamt 10.965 Wohnungen den Besitzer, nachdem im Corona-Jahr 2020 die Vertragszahl in diesem Segment in den vierstelligen Bereich abgerutscht war.

Weil die Stadt als Wohn- und Unternehmensstandort äußerst gefragt ist, zugleich aber unter Flächenmangel leidet und die Immobilienpreise aufgrund diverser Faktoren in den Metropolregionen insgesamt gestiegen sind, hat sich ein Missverhältnis gebildet, das sich an dem starken Auseinanderdriften von getätigten Transaktionen und Geldumsatz ablesen lässt. Zwar ist die Anzahl der Vertragsabschlüsse 2021 um zehn Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen und damit fast wieder auf dem Niveau des Ausnahmejahres 2016 mit rund 13.000 Kaufverträgen. Seit 2011 nimmt die Zahl der Transaktionen in München jedoch ab, während sich der Geldumsatz nach oben entwickelt.

Besonders bei der Schaffung von neuem Wohnraum kann die Stadt mit dem Bedarf bei Weitem nicht Schritt halten – so sind die Baugenehmigungen nach 11.528 im Jahr 2020 wieder auf 8.655 im Jahr 2021 gefallen.

In den kommenden Jahren sollen Neubauwohnungen sowohl in großen Entwicklungsarealen wie Freiham oder der ehemaligen Bayernkaserne als auch in zahlreichen kleineren Gebieten wie beispielweise im Lerchenauer Feld in Feldmoching, auf dem Kirschgelände in Untermenzing oder an der Zschokkestraße in Laim Entlastung schaffen.

Dass solche Vorhaben nur wenige Tropfen auf dem heißen Stein sind, macht das prognostizierte Bevölkerungswachstum auf 1,8 Mio. Einwohner im Jahr 2040 deutlich. Münchens Dilemma von zu großer Nachfrage und zu wenig Wohnangebot wird wohl noch lange Bestand haben.

Newsroom

Weitere News

Urteil Paragraph Eigenbedarfskündigungen werden für Vermieter schwerer

Urteil: Eigenbedarfskündigungen werden für Vermieter schwerer

Nach einem Urteil des LG Berlin muss ein Mieter nach einer wirksamen Eigenbedarfskündigung vorerst nicht ausziehen.
München Marienplatz

Stadtrat wählt Jacqueline Charlier zur neuen Kommunalchefin München

,
Der Münchner Stadtrat hat Jacqueline Charlier (parteilos) zur neuen Kommunalreferentin gewählt. Charlier folgt auf Kristina Frank.
Mehrfamilienhaus in München Ramersdorf vermittelt - 40200

Aigner Immobilien vermittelt Mehrfamilienhaus im Off-market-Verfahren

, ,
Aigner Immobilien hat ein Mehrfamilienhaus in München-Ramersdorf vermittelt.
Amalienpassage

50 Prozent der Gewerbeeinheiten der Amalienpassage bereits vermittelt

, ,
Die Investmentexperten von Aigner Immobilien haben innerhalb weniger Wochen die Hälfte der Gewerbeeinheiten der Amalienpassage vermittelt.
Erfolgreich vermittelt: Wohnanlage in München Laim - 40067

Erfolgreich vermittelt: Wohnanlage mit 29 Wohn- und Gewerbeeinheiten München-Laim

, ,
Aigner Immobilien GmbH hat einen Exklusivauftrag für eine Wohnanlage in München-Laim erfolgreich abgeschlossen.
ESG-Immobilien: Sozialer Bereich wird für Investoren interessant

ESG-Immobilien: Sozialer Bereich wird für Investoren interessant

,
Immer mehr Anleger interessieren sich auch für soziale Projekte im ESG-Immobilienbereich.

Welche Versicherungen sollte man als Vermieter haben?

Eigentümer sollten ihre Immobilie richtig versichern. Doch im Angebotsdschungel findet man sich schwer zurecht. Erfahren Sie hier, was Sie brauchen – und was nicht.
Aigner Immobilien stärkt Marktposition im Investmentbereich

Aigner Immobilien stärkt Marktposition im Investmentbereich

, ,
Aigner Immobilien hat in den letzten sechs Monaten Mehrfamilienhäuser, Wohn- und Geschäftshäuser sowie Wohnanlagen mit insgesamt über 12.000 Quadratmetern Fläche und über 57 Mio. Euro Objektvolumen erfolgreich vermittelt.
Mehrfamilienhaus mit 49 Wohneinheiten erfolgreich vermittelt

Off-Market Deal: Aigner Immobilien vermittelt Mehrfamilienhaus mit 49 Wohneinheiten

, ,
Aigner Immobilien hat im Auftrag eines Bestandshalters ein Mehrfamilienhaus mit 49 Wohneinheiten erfolgreich vermittelt.
Wohnanlage in Milbertshofen erfolgreich vermittelt

Aigner Immobilien vermittelt Wohnanlage mit 62 Einheiten in München-Milbertshofen

, ,
Aigner Immobilien hat eine aus vier Häusern bestehende Wohnanlage aus den 1960er-Jahren im off-market-Verfahren erfolgreich vermittelt.
Lage im Wohnungsbau bleibt angespannt

Lage im Wohnungsbau bleibt angespannt

,
Knapp jedes fünfte Wohnungsbauunternehmen berichtet von stornierten Aufträgen.
Wohnungsbaubranche fordert mindestens 50 Milliarden Euro vom Staat

Wohnungsbaubranche fordert mindestens 50 Milliarden vom Staat

,
Der Staat müsse seine Fördergelder massiv aufstocken, mindesten 50 Milliarden Euro seien nötig.
Haus und Grund will gegen verlängerte Mietpreisbremse klagen

Haus & Grund will gegen verlängerte Mietpreisbremse klagen

,
Der Staat müsse seine Fördergelder massiv aufstocken, mindesten 50 Milliarden Euro seien nötig.
Fertighausbauer wollen gegen Bau-Berufsgenossenschaft klagen

Fertighausbauer wollen gegen Bau-Berufsgenossenschaft klagen

,
Aufgrund massiv gestiegener Beiträge wollen ca. 180 Unternehmen der Fertighausbaubranche gegen die Bau-Berufsgenossenschaft klagen.
Münchner Immobilienmarkt: Die Kauflaune ist zurück

Münchner Immobilienmarkt: Die Kauflaune ist zurück

, ,
Die aktuelle Analyse des Münchner Gutachterausschusses, dem auch Thomas Aigner angehört, zeigt, dass die Kurve langsam wieder nach oben geht.

Newsroom

Geben Sie die E-Mail Adresse an, welche Sie bei Ihrer Registrierung verwendet haben.
Sie erhalten in kürze eine E-Mail mit einem einmaligen Login link.
Kundenkonto
Sie sind momenten nicht in Ihrem Kundenkonto angemeldet.
Registrieren
  • KOSTENFREI REGISTRIEREN

    Ihren persönlichen Suchagenten legen Sie bequem in drei Schritten an:

    1. Ihre persönlichen Daten einfügen
    2. Zum Schutz Ihrer Daten senden wir Ihnen einen Link zur Bestätigung Ihrer Email-Adresse und Sie vergeben ein Passwort
    3. Wir geben Ihren persönlichen Bereich nach Prüfung frei und Sie legen Ihre Suchwünsche an
    Danach können Sie Ihre Daten und Suchwünsche jederzeit ändern oder löschen. Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Seite.
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.