CO2 Preisteilung

CO2-Preisteilung – alles Wichtige zur Neuregelung

Ab dem 1.1.2023 tritt die CO2-Preisteilung in Kraft. Vermieter müssen sich damit am CO2-Preis beteiligen. Lesen Sie hier alle Hintergründe.

Was ist der CO2-Preis?

Der CO2-Preis, auch CO2-Steuer oder Klimasteuer genannt, wird in Deutschland seit 2021 erhoben. Er bezieht sich auf eine Tonne CO2, die beim Verbrennen von Heiz- und Kraftstoffen ausgestoßen wird. Im Jahr 2022 beträgt der CO2-Preis 30 Euro pro CO2-Tonne. Bis zum Jahr 2025 soll er auf 55 Euro steigen. Für das Jahr 2026 ist ein Preiskorridor zwischen 55 Euro und 65 Euro vorgesehen.

Was ist neu an der CO2-Preisteilung?

Mieter trugen den CO2-Preis bisher allein, Vermieter waren nicht beteiligt. Die neue Regelung besagt, dass die Kosten jetzt zwischen Vermietern und Mietern aufgeteilt werden. Damit soll ein Anreiz für Eigentümer zum energetischen Sanieren geschaffen werden. Wie viel und ob Vermieter zahlen müssen, hängt davon ab, wie klimafreundlich die Immobilie ist. Hier kommt ein zehnteiliges Stufenmodell zum Einsatz.

So regelt das Stufenmodell den CO2-Preis für Vermieter

Das Stufenmodell basiert auf der CO2-Emission einer Immobilie. Je höher die CO2-Emission bzw. je schlechter die Klimabilanz ist, desto teurer wird es für Eigentümer. Ist die Energiebilanz besonders ungünstig, sollen Eigentümer 90 Prozent der CO2-Steuer zahlen. Mieter zahlen dann 10 Prozent. Entspricht die Immobilie dem höchsten Energiestandard EH55, zahlt der Vermieter keine CO2-Kosten mehr. Dann bleibt die CO2-Steuer weiterhin beim Mieter.

Das Stufenmodell gilt nicht für Büro- und Geschäftsräume. Hier ist vorgesehen, dass der CO2-Preis je zur Hälfte zwischen Vermieter und Mieter aufgeteilt wird, wenn nichts anderes im Vertrag vereinbart wurde.

Welche Ausnahmen gelten?

Ausnahmen sind für denkmalgeschützte Gebäude vorgesehen. Auch Milieuschutz-Gebiete, in denen nicht ohne Weiteres saniert werden kann, sollen außen vorgelassen werden.

Aufwand für Eigentümer

Mieter sollen einmal jährlich aus ihrer Heizkostenabrechnung erfahren, in welche Stufe ihre Wohnung fällt. Vermieter müssen dazu Angaben zur Energiebilanz machen. Langfristig soll geprüft werden, ob hier auch auf Daten aus den Energieausweisen zugegriffen werden kann.

Newsroom

Weitere News

Ratgeber Vermieter Aigner Immobilien

Aigner Immobilien veröffentlicht großen Vermieter-Ratgeber

,
Die Aigner Immobilien GmbH hat einen umfangreichen Ratgeber für private Vermieter herausgegeben.
Leistungsbilanz 2023 - Aigner Immobilien

Jahresbilanz 2023: Aigner Immobilien GmbH bleibt auf Erfolgskurs

,
Die Aigner Immobilien GmbH hat das Geschäftsjahr 2023 trotz des schwierigen Marktumfeldes erfolgreich abgeschlossen.
Thomas Aigner, Geschäftsführer der Aigner Immobilien GmbH

Jede Wohnung ist eine gute Wohnung!

, ,
Nach einem Interview in den Zeitungen Münchner Merkur und TZ mit Thomas Aigner über die Wohnungspolitik der Stadt reagierte der Münchner Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) in einem Artikel auf die Vorwürfe des Immobilienexperten.
Starke Rückgänge am Münchner Markt für Wohn- und Geschäftshäuser

Starke Rückgänge am Münchner Markt für Wohn- und Geschäftshäuser

, ,
In den ersten drei Quartalen 2023 verzeichnete der Münchner Markt für Wohn- und Geschäftshäuser deutliche Rückgänge bei den Transaktionen sowie beim Umsatzvolumen.
Neues Heiz-Gesetz

Neues Heizungsgesetz ab 2024 – Das kommt auf Vermieter, Eigentümer und Mieter zu

Zum 1. Januar 2024 treten wichtige Änderungen des Gebäudeenergiegesetzes (GEG) (umgangssprachlich: „Heizungsgesetz“) in Kraft.
Analyse des DIP-Verbundes zeigt geringere Dynamik an den deutschen Büromärkten

Analyse des DIP-Verbundes zeigt geringere Dynamik an den deutschen Büromärkten

,
Die Analyse des ersten Quartals 2023 zeigt eine überwiegend negative Entwicklung bei den Büromarktflächenumsätzen.
Preise für Baumaterialien auf hohem Niveau

Preise für Baumaterialien auf hohem Niveau mit unterschiedlichen Entwicklungen

,
Die Preise für Baumaterialien bleiben über dem Niveau vor der Energiekrise
Wohnungsbau: Geschäftslage so schlecht wie nie zuvor

Wohnungsbau: Geschäftslage so schlecht wie nie zuvor

Das vom Ifo Institut für Wirtschaftsforschung gemessene Geschäftsklima in der Wohnungsbaubranche fiel auf den historisch niedrigen Wert.
Warum bekommt die Stadt plötzlich so viele Immobilien angeboten?

Mehr als 80 liegen vor: Warum bekommt die Stadt plötzlich so viele Immobilien angeboten?

, ,
Woran liegt es, dass der Stadt München auf einmal so viele Immobilien angeboten bekommt? Thomas Aigner kommentiert.
Vermieter muss sämtlichen Erben seines verstorbenen Mieters kündigen

Kündigung ungültig: Vermieter muss sämtlichen Erben seines verstorbenen Mieters kündigen

Urteil vom Landgericht Berlin: Ein Vermieter muss allen Erben die Kündigung aussprechen, damit diese gilt.
Warum steigen die Mieten unaufhörlich?

Warum steigen die Mieten unaufhörlich?

Die Mieten in Deutschland steigen wie nie zuvor. Betroffen sind vor allem Bestandsimmobilien. Was sind die Gründe - und die Folgen?
Halbjahresbilanz Münchner Immobilienmarkt

„Der Münchner Immobilienmarkt ist im Korrekturmodus“

, ,
Im ersten Halbjahr 2023 wurden 33 % weniger Immobilien in München verkauft als in den ersten sechs Monaten des Vorjahres.
Analyse von Aigner Immobilien zeigt starken Anstieg der Münchner Mieten

Analyse von Aigner Immobilien zeigt starken Anstieg der Münchner Mieten

,
Die Research-Experten der Aigner Immobilien GmbH haben die Entwicklung der durchschnittlichen Mietpreise in München zwischen 2019 und dem ersten Halbjahr 2023 analysiert.
Einzelhandelsimmobilien

Münchner Einzelhandelsmarkt: Es bleibt schwierig

,
Der Münchner Einzelhandelsmarkt leidet weiter unter der Kaufzurückhaltung.
Investmentimmobilien Büromarkt München

Investmentimmobilien Büromarkt München: Abwarten auf allen Seiten

,
Auf dem gewerblichen Investmentmarkt werden wieder erste größere Projekte für den Verkauf vorbereitet.

Newsroom

Geben Sie die E-Mail Adresse an, welche Sie bei Ihrer Registrierung verwendet haben.
Sie erhalten in kürze eine E-Mail mit einem einmaligen Login link.
Kundenkonto
Sie sind momenten nicht in Ihrem Kundenkonto angemeldet.
Registrieren
  • KOSTENFREI REGISTRIEREN

    Ihren persönlichen Suchagenten legen Sie bequem in drei Schritten an:

    1. Ihre persönlichen Daten einfügen
    2. Zum Schutz Ihrer Daten senden wir Ihnen einen Link zur Bestätigung Ihrer Email-Adresse und Sie vergeben ein Passwort
    3. Wir geben Ihren persönlichen Bereich nach Prüfung frei und Sie legen Ihre Suchwünsche an
    Danach können Sie Ihre Daten und Suchwünsche jederzeit ändern oder löschen. Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Seite.
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.