Welche Versicherungen sollte man als Vermieter haben?

Als Eigentümer und Vermieter möchte man seine Immobilie schützen, so gut es geht. Doch wer eine Immobilie vermietet, weiß: Viel kann passieren – ob verschuldet oder nicht. Vom Streit mit dem Mieter bis zu Schadensfällen, rechtlichen Fragen, ausbleibenden Mietzahlungen und gar Vandalismus ist das Spektrum, das Vermietern den Schlaf rauben kann, groß. Sinnvolle Versicherungen für Eigentümer können hier Abhilfe schaffen. Doch Vorsicht: Einige Versicherungen sind wichtig und notwendig – andere nicht. Wir geben Ihnen einen Überblick:

Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung

wichtige Versicherung

Diese Versicherung gilt als „must have“ für Vermieter und Grundbesitzer. Sie greift, wenn eine dritte Person durch die versicherte Immobilie oder das Grundstück geschädigt wird. Solche Schäden können z.B. ausgelöst werden durch bauliche Mängel (herunterfallende Dachziegel, beschädigte Treppenstufen), die Verletzung der Räum- und Streupflicht (Ausrutschen auf dem Gehweg vor der Immobilie), eine defekte Beleuchtung oder eine fehlerhafte Reinigung (z.B. der Sturz im dunklen oder gebohnerten Treppenhaus).

Wohngebäudeversicherung

wichtige Versicherung

Auch die Wohngebäudeversicherung gehört zu den unbedingten Versicherungen für Vermieter. Sie greift, wenn die Immobilie bzw. das Gebäudezubehör beschädigt wurden. Versicherbar sind folgende, durch den Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft definierte Grundgefahren:

  • Feuer (mit Brand und Blitzschlag, Explosion, Rauch- und Rußschäden)
  • Leitungswasserschäden
  • Naturgefahren (Sturm, Hagel)
  • Frostschäden
  • Anprall oder Absturz eines Luftfahrzeugs oder Fahrzeugs

Achtung: Das Kleingedruckte sollte genau gelesen werden. Sturmschäden werden z.B. erst ab Windstärke 8 versichert. Viele Versicherungen zahlen Schäden durch Hochwasser oder Starkregen nicht. Hier müssen eigene Versicherungen, z. B. Pakete gegen Elementarschäden, abgeschlossen werden.

Wohnungshaftpflichtversicherung

wichtige Versicherung

Eine Wohnungshaftpflichtversicherung schützt vor finanziellen Belastungen die entstehen können, wenn andere durch Ihr Eigentum zu Schaden kommen. Mögliche Schadensquellen sind z.B. falsch verlegte elektrische Leitungen oder mangelhafte Deckenkonstruktionen. Meist wird die Wohnungshaftpflichtversicherung nicht als eigenständige Versicherung angeboten, sondern ist Teil der privaten Haftpflichtversicherung. Auch das sollte ein Vermieter direkt mit seinem Versicherer abklären.

Versicherung gegen Elementarschäden

optionale Versicherung

Eine Versicherung gegen Elementarschäden ist in Regionen, in denen bestimmte Naturgewalten häufiger Schäden anrichten, wichtig und sinnvoll. Hier sollten Vermieter abwägen, welcher Elementarschaden seine Immobilie am ehesten treffen könnte – und wie er sich genau versichern will. Versicherbar sind z.B. Schäden durch Hochwasser, Lawinen, Schneedruck, Erdbeben, Erdsenkungen oder Erdrutsche.

Die Versicherungen prüfen vorab, wie hoch der Grad der Gefährdung ist. So sind die Beiträge für Immobilien, die sich beispielsweise in Hochwassergebieten befinden, entsprechend preisintensiv.

Achtung: Damit die Versicherung im Schadensfall auch wirklich zahlt, müssen Versicherte oft bestimmte Auflagen erfüllen. Auch hier ist es wichtig, sich vorab genau in den Versicherungsbedingungen zu informieren.

Vermieter-Rechtsschutzversicherung

optionale Versicherung

Eine Rechtsschutzversicherung kann Eigentümer gegen die Kosten von Rechtsstreitigkeiten mit dem Mieter schützen. Auch bei dieser Versicherung sollten Vermieter genau hinsehen. Was deckt die Rechtsschutzversicherung ab? Ist sie tatsächlich nötig oder können mögliche Streitfälle mit dem Mieter auch anders gelöst werden?

Folgende Szenarien tangieren den Bereich Vermieter-Rechtsschutzversicherung:

  1. Der Mieter zahlt nicht.

Hier gibt es Versicherungspakete gegen Mietausfälle. Ob so eine Versicherung wirklich notwendig ist, ergibt sich meist aus der eigenen finanziellen Situation: Kann ich gegebenenfalls einen Monat Mietausfall verkraften? Und wie hoch schätze ich als Vermieter die Wahrscheinlichkeit ein, dass mein Mieter öfter oder länger nicht zahlt?

  1. Der Mieter beschädigt meine Immobilie.

Hier sollten Eigentümer abwägen, wie wahrscheinlich mutwillige Beschädigung oder gar Vandalismus ist. Geht es um nicht vorsätzliche Schäden, greift im Regelfall die Haftpflichtversicherung des Mieters. Geht es um Schäden, die beim Auszug festgestellt werden, kann die Mietkaution zum Schadensausgleich herangezogen werden.

  1. Mein Mieter will nicht ausziehen.

Das immerwährende Thema „Kündigung bei Eigenbedarf und der Mieter zieht nicht aus“ beschäftigt viele Eigentümer. Dabei ist es wichtig zu wissen, dass auch eine Rechtsschutzversicherung den Mieter im Fall des Falles wohl nicht zum Auszug bewegen wird. Eine entsprechende Versicherung kann jedoch vor Anwalts- und Gerichtskosten schützen, wenn es zur gerichtlichen Auseinandersetzung kommen sollte. Ob eine Versicherung notwendig oder ob es ausreichend ist, selbst ein finanzielles Polster anzulegen, muss jeder Eigentümer für sich abwägen.

Glas- und Reparaturversicherungen

optionale Versicherung

Ob Sie als Eigentümer eine Versicherung für Glasbruch oder andere Reparaturarbeiten benötigen, hängt stark vom individuellen Fall ab. Diese Versicherung kann sich lohnen, wenn die Immobilie über große Glasflächen verfügt. Ist dies nicht der Fall, reicht es meist aus, Geld für eventuelle Reparaturen zur Seite zu legen.

Sie benötigen Informationen zu Ihrer Immobilie? Viele Antworten, die Vermieter betreffen, finden Sie auch hier:

https://aigner-immobilien.de/informationen-fuer-mieter/

Rechtliche Beratung

Dieser Inhalt dient einem unverbindlichen Informationszweck und stellt keine Rechtsberatung im eigentlichen Sinne dar. Die Angaben erheben keinen Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit und verstehen sich ohne Gewähr. Sie können eine individuelle Beratung nicht ersetzen. Wir verfügen über ein dichtes Netzwerk aus renommierten Rechtsanwälten, Notaren und Steuerberatern, das wir Ihnen gerne zur Verfügung stellen.

Newsroom

Weitere News

heizkörper

Darf ich als Vermieter Heizung und Warmwasser drosseln?

Im Zuge von Energiesparmaßnahmen greifen Vermieter zu Maßnahmen für ihre Mieter. Doch bei der Drosselung von Heizung und Warmwasser ist Vorsicht geboten.

Preisentwicklung von Mehrfamilienhäusern in München 2022: Erschwerte Bedingungen für Investoren

Mehrfamilienhäuser zählen zu den begehrtesten Investmentobjekten in München. Liegen sie jedoch in einem der mittlerweile 36 Erhaltungssatzungsgebiete, wird Anlegern der Erwerb extrem schwer gemacht, denn Letztere bedeuten einen massiven Eingriff in Eigentumsrechte

Der Münchner Immobilienmarkt 22/23: Preise auf Rekordniveau

Laut einer aktuellen Studie der Deutschen Bank ist München die viertteuerste Stadt Europas. Innerhalb Deutschlands ist und bleibt München Spitzenreiter – nicht nur bei den Preisen.
baustelle rohbau

Baukonjunktur: Sinkende Auftragslage schon jetzt ersichtlich

,
Die Baugewerbebranche in Deutschland bekommt die aktuellen Entwicklungen am Markt empfindlich zu spüren. Preissteigerungen, Materialmängel, Lieferengpässe, immer höhere Energiekosten und die Inflation machen dem Segment zu schaffen. Die Folge ist eine jetzt schon sinkende Auftragslage aufgrund weniger Bauanträge.

Preisentwicklung von Wohnungen und Einfamilienhäusern in München 2022: Die teuersten Wohnungen der Republik

Insgesamt wurden 2021 rund 3.045 neu gebaute Eigentumswohnungen verkauft und damit 13 Prozent mehr als im Vorjahr. Gleichzeitig sind die Durchschnittspreise erheblich um rund 15 Prozent angestiegen.

Grundstückspreise München 2022: flächendeckende Preissteigerungen bei zu wenig Angebot

Im Vergleich der 50 einwohnerstärksten Städte und Kommunen innerhalb Deutschlands hat München den höchsten Anteil an Versiegelung – trotz des Englischen Gartens. Der größte Teil der 31.100 Hektar großen Gesamtfläche ist betoniert, bebaut oder asphaltiert.

Stadtentwicklung Altstadt und Lehel

Es ist unbestritten eines der stadtbildprägendsten und umfangreichsten Projekte im Bezirk Altstadt-Lehel: die Hofbräuhaus Parkgarage. Nach vier Jahren Bauzeit konnte sie im März dieses Jahres Eröffnung feiern. Als eine der – oder vielleicht sogar die modernste Parkgarage Deutschlands ersetzt die Hofbräuhaus Parkgarage das ehemalige Fina-Parkhaus an der Hildegardstraße.

münchner immobilien fokus diskutiert über Vorkaufsrecht und Erhaltungssatzung

, ,
„Das Vorkaufsrecht in den Gebieten mit Erhaltungssatzung“ lautete das Thema des münchner immobilien fokus, der am vergangenen Montag im Literaturhaus stattfand. Zu der Veranstaltung geladen hatten Thomas Aigner, Geschäftsführer der Aigner Immobilien GmbH, und Agnes Fischl-Obermayer, Geschäftsführerin der ACCONSIS.

Stadtentwicklung Schwabing – 2022

Die Pläne für das Areal des ehemaligen Kaufhauses „Karstadt am Nordbad“ schreiten voran: Da das Gebäude aus dem Jahr 1967 nicht mehr den heutigen Anforderungen entsprach, sollte eine städtebaulich und architektonisch anspruchsvolle Bebauung mit Einzelhandelsflächen, einer einladenden Markthalle, Gastronomie, Büroflächen, nicht störendem Gewerbe und sozialer Infrastruktur wie Einrichtungen für Kinderbetreuung entwickelt werden.

Stadtentwicklung Bogenhausen 2022

Bogenhausen zeigte sich 2021 mit Gelassenheit, was bauliche Entwicklungen und Veränderungen im Viertel betrifft. Nach den umfangreichen, 2020 fertiggestellten Landmark- Gebäuden der Bavaria Towers startet ein weiteres gewerbliches Neubauprojekt in deren Nachbarschaft: Das DGNB-vorzertifizierte Projekt „Der Bogen“ an der Prinzregentenstraße 159, das mit Büros, Einzelhandel und Gastronomie für weitere Belebung im Viertel sorgen wird.

Welche Versicherungen sollte man als Vermieter haben?

Eigentümer sollten ihre Immobilie richtig versichern. Doch im Angebotsdschungel findet man sich schwer zurecht. Erfahren Sie hier, was Sie brauchen – und was nicht.

BGH-Urteil: Rauchmelder darf nicht auf Nebenkosten umgelegt werden

Der Bundesgerichtshof hat entschieden: Rauchmelder haben nichts in den Nebenkosten zu suchen. Eine Möglichkeit, die Kosten umzulegen, bleibt Eigentümern aber noch.
Immobilienmakler München

Immobilie mit Erbbaurecht: Gut zu Wissen!

Welcher Sachverhalt sich hinter dem Begriff Erbbaurecht versteckt und alles was Sie darüber wissen müssen, erfahren Sie hier.

Stadtentwicklung Neuhausen-Nymphenburg 2022

Ein Neubauprojekt mit Büros und Wohnungen in Holz-Hybridbauweise an der Gabrielen- und Rupprechtstraße: Auf dem zweiteiligen Grundstücksareal im St.-Vinzenz-Viertel, das ehemals das Ausbildungszentrum der Innung für Spengler, Sanitär- und Heizungstechnik sowie ein Parkhaus beherbergte, wird nach Plänen des Architekturbüros Allmann Sattler Wappner ein Gebäudekomplex entstehen, der in nachhaltiger Holzbauweise und mit extensiver Fassadenbegrünung ausgeführt wird.

Stadtteilentwicklung – Münchner Süden

Nach wie vor bleiben Neubauprojekte in der begehrten Gemeinde Pullach im Süden Münchens rar. Für eine Immobilieninvestition muss man derzeit in die Nachbargemeinden oder in die südlichen Münchner Stadtbezirke ausweichen.

Newsroom